Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

               
Zacusca (rum. Brotaufstrich)  
               
               
Zutaten: diese Mengeneinheiten nur verwenden wenn man auch einen ausreichen großen Topf=10 l hat, 
  ansonsten Menge teilen        
                      netto    
1 kg Zwiebeln            
750 ml Öl            
3 - 4 EL Salz oder auch mehr        
3,5 kg Auberginen   Bruttogewicht 1700    
3,5 kg rote Paprika   Bruttogewicht 1600    
1,4 l passierteTomaten            
12 Lorbeerblätter          
12 g gemahlener schwarzer Pfeffer        
3 g Paprika scharf Pulver          
1 P. Einmachhilfe            
               
Die Auberginen und die Paprika werden im Backofen bei 200° C gebacken ca. 30 min,  
nach 15 min. einmal wenden und danach nochmal 30 min. im ausgeschaltenen Backofen lassen.
Die Auberginen abkühlen lassen und dann schälen. Über Nacht abtropfen lassen. Saft, weg damit.
Die Paprika in einen Müllbeutel und luftdicht abpacken.      
Es gibt jeweils 2 Fuhren, die letzte einfach im Backofen lassen.      
Der 1. Schritt am besten abends erledigen. Am nächsten Tag oder Abend dann bei den Paprika
die Haut entfernen.    
Danach die Paprika auch über Nacht abtropfen lassen. Saft natürlich wegschütten.  
Paprikakerne entfernt man am besten kurz unter dem Wasserhahn.      
Danach beide getrennt durch den Fleischwolf lassen.      
Ich mache eigentlich nie den ganzen Vorgang am "Stück".      
Wenn es günstige Paprika gibt dann werden die vorbereitet und ebenso bei den Auberginen.  
               
Am Kochtag dann:            
Zwiebeln schälen und dann durch den Fleischwolf lassen      
         
Das Öl und die Zwiebeln mit dem Salz in den Kochtopf geben und ca. 15 min. schmelzen lassen.
Die Auberginen und die Paprikas ebenfalls durch den Fleischwolf lassen oder aufgetaut aus dem Tiefkühler.
               
               
Die Gefahr des Anbrennen ist immer präsent.        
               
Dann kommen die Auberginen und Paprika, sowie die passierten Tomaten hinzu.    
Zum Würzen kommen Lorbeerblätter und Pfeffer hinzu (je nach Geschmack)    
               
ca. 40-45 min. oder auch länger köcheln lassen. Vorsicht es blubbt immer mal wieder  
und dadurch ist man gezwungen ständig zu Rühren. Falls zu anstrengend, den Partner mit einbeziehen.
               
Nach 30 min. kommen dann die Lorbeerblätter wieder raus, immer wenn welche nach oben kommen.
Man könnte sie auch erst beim Abfüllen rausnehmen, aber so wird das langweilige Rühren etwas
abwechslungsreicher.            
Danach dann die Einmachhilfe langsam einrühren.      
Und schon sind 40 bzw. 45 min. um.        
               
Es sollte sich auf dem Kochlöffel kein Wasser mehr bilden und im Kochtopf kann man eine kleine Spur
beim Umrühren sehen. (Wer den Boden sieht hat eindeutig zu lange gerührt....grins)            
               
Dann in Gläser einfüllen und Verschließen         
               
Die Gläser verschließen, in eine Holzkiste (oder ähnliches) und in Tücher einhüllen  
und dann ca. eine Woche stehen lassen.        
Haltbarkeit: mind. 1 Jahr wenn nicht noch länger